Recognized European Valuer. TEGoVA, The European Group of Valuers Associations and b.v.s., Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger certified that Rolf Schubert has met all the requirements stipulated in the Recognition Document, is admitted to use this title
Sie sind hier: Home Startseite/Auftragserteilung/Erforderliche Unterlagen/Grundbuch
 HOME
 
 NETWORKING
 
 AUFTRAG
   Erforderl. Unterlagen
   Altlast
   Bauakte
   Baulast
   Bauplanung
   Denkmal
   Eigentumswohnung
   Erbbaurechte
   Erschließung
   Flurkarte
   öffentl. gefördert
   Rohertrag
 
   Merkblatt
   Vollmacht
   Bewertungsanfrage
   
   
   Zusatzvereinbarung
   Pflichten und Rechte
   Schiedsgutachten
   Schiedsgutachten-
    Abrede
   Der Zugewinn
   Merkblatt Zugewinn
 
 LINKS
 
 FACHLEXIKON
 
 KNOW HOW
 
 FORSCHUNG/LEHRE
 
 DOWNLOADS
 
 KONTAKT
 
 IMPRESSUM
 
Wir leben das bvs-Leitbild
 
 Leitbild des b.v.s.
 
 DATENSCHUTZ
 
Grundbuch

Das Grundbuch, vom Grundbuchamt (in der Regel beim Amtsgericht) geführtes Buch (Register), in das im Interesse eines einwandfreien Rechtsverkehrs mit Grundstücken alle Beurkundungen und Tatsachen aufgenommen werden, die Rechtsverhältnisse an Grundstücken betreffen. Jedes Grundstück erhält im Grundbuch eine besondere Stelle (Grundbuchblatt), jedoch kann über mehrere Grundstücke desselben Eigentümers, die im Bezirk des gleichen Grundbuchamts liegen, ein gemeinschaftliches Grundbuch­blatt geführt werden.

Jeder Grundbuchauszug besteht aus dem

Deckblatt mit dem Datum des Auszugs und ggf. dem Beglaubigungsvermerk, dem
Bestandsverzeichnis (Kataster), das Angaben über das Grundstück enthält,
und aus drei Abteilungen:
Abteilung I   für Angaben über die Eigentumsverhältnisse,
Abteilung II  für Belastungen mit Ausnahme der Grundpfandrechte und
Abteilung III für Grundpfandrechte.

Die Einsicht in das Grundbuch ist jedem gestattet, der ein berechtigtes Interesse nachweist. Die Begründung oder Änderung an Grundstücken ist ohne Eintragung in das Grundbuch in der Regel nicht möglich. Eintragungen bedürfen in der Regel eines Antrags. Anträge, die das gleiche Recht betreffen, werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet, wodurch Rangfolgen von Rechten entstehen, die bereits vorher durch Vormerkung gesichert werden können. Das Grundbuch genießt öffentlichen Glauben. Unbeglaubigte Grundbuchauszüge kosten überwiegend 10,50 € je Blatt. Der in einem Gutachten zugrundegelegte Grundbuchauszug sollte aktuell, d.h. nicht älter als 3 Monate sein.

Sofern Belastungen in Abteilung II des Grundbuchs eingetragen sind, wird für eine ordnungsgemäße Bewertung auch die der Eintragung zugrundeliegende Eintragungsbewilligung benötigt. In Einzelfällen können auch noch weitergehende vertragliche Vereinbarungen vorliegen, die dann dem Sachverständigen in Kopie ausgehändigt werden sollten.